Elementare und konfigurale Geruchswahrnehmung bei Menschen mit Erkrankungen aus dem autistischen Formenkreis

#1 von Alex84 , 11.05.2021 08:22

Elementare und konfigurale Geruchswahrnehmung bei Menschen mit Erkrankungen aus dem autistischen Formenkreis

Aus der Zusammenfassung:
Die Theorie der schwachen zentralen Kohärenz besagt, dass Menschen mit einer ASS dazu tendieren, Reize separat wahrzunehmen sowie zu verarbeiten und ihren Fokus auf Details legen. Im Gegensatz dazu sind normal entwickelte Menschen in der Lage, verschiedene Reize zu integrieren und sie als bedeutendes Ganzes zu erfassen. Verschiedene Studien im visuellen und auditiven Bereich mit ASS-Probanden verifizierten diese Theorie. Aus diesem Grund wurde in dieser Studie die Fragestellung untersucht, ob sich die konfigurale und elementare Wahrnehmung von Gerüchen zwischen Probanden mit einer ASS und Kontrollprobanden unterscheidet.


(PDF) Geruchswahrnehmung bei Autismus

 
Alex84
Beiträge: 58
Registriert am: 19.04.2021

zuletzt bearbeitet 11.05.2021 | Top

   

Menschen mit Autismus weisen ein höheres Risiko für chronische Krankheiten auf
Die Rolle des Kleinhirns (Cerebellum) bei Autismus

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz